Wir begleiten unsere Kunden auf dem Umstieg in die Digitalisierung.

Die Digitalisierung der Finanzwirtschaft hat die klassische Assekuranz erreicht und stellt die Branche vor ihre vermutlich größte Herausforderung in ihrer Geschichte. Die Zahl an neugegründeten Fintechs und Start-ups steigt und sehr oft stellen sie sich zwischen die Versicherungsunternehmen und die Kunden. Damit ist die direkte Kommunikation abgeschnitten.

Zusätzlich ändert sich das Kundenverhalten: Langfristige Kundenbindungen werden ersetzt durch umfassende und passgenaue Online-Angebote, Uhrzeit und Ort der Kommunikation sind unwichtig und die Informationsbereitstellung muss in wenigen Sekunden erfolgen. 

Viele Versicherungsunternehmen verfügen bereits über diverse Online-Auftritte und setzen auf Apps, um die Kommunikation zwischen Vertrieb, Kunde und Gesellschaft zu steuern. Auch wagt man sich an neue Produktinnovationen und -technologien heran, um neue Möglichkeiten in der Preis-, Service- und Leistungsgestaltung zu erschließen. 

All diese neuen Initiativen sind zu begrüßen. Aber es fehlt der gesellschafts- und funktionsübergreifende Ansatz. An dieser Stelle seien wichtige Botschaften zweier Versicherungsmanager erlaubt:

  • Oliver Bäte: "Es geht nicht einfach um eine Automatisierung bestehender Vorgänge, sondern um die Neuerfindung"
  • Thomas Buberl: "Ich habe sehr klare Indizien, dass die Wettbewerber von morgen Google, Apple und Facebook heißen"

Mit diesen Erkenntnissen haben vier langjährig erfahrene Berater der Versicherungswirtschaft im Jahre 2016 die veroDIGIT Unternehmensgruppe mit dem Ziel gegründet, der Branche bei ihrer Umstellung auf das Zeitalter der Digitalisierung wertvolle Unterstützung zu geben.