Lochkarte und Versicherungs-App sind uns vertraut

Durch den stagnierenden Lebensversicherungsmarkt in Deutschland und die Rückkehr zum profitablen Geschäft in der Kompositsparte besteht in der Versicherungswirtschaft weniger Notwendigkeit, auf neuere IT-Systeme für Partnerverwaltung, Bestandsführung oder weiteren Service-Systemen zu setzen. Darüber hinaus hat sich die Standardisierung in Europa im Bereich der eingesetzten Systeme nicht durchgesetzt.
Dies ergibt ein heterogenes Feld über die in Europa eingesetzten Module für Bestandsführung, Akquise, Rechenkerne, etc.
Neben alten Systemen belasten die Unternehmen gerade im Hinblick auf die Digitalisierung die Omni-Kanal Betreuung des Kunden in allen Service-Systemen, die richtige Ausrichtung bei der Speicherung von Daten (BigData), die schnelle Abbildung von Versicherungsprodukten (time to market for all channels)  und damit auch die Einbindung in die bestehende Systemlandschaft.

veroDIGIT konnte Erfahrungen in allen gängigen Bestandssystemen und den zugehörigen Service-Systemen der Versicherungswirtschaft sammeln.  Wir können diese Erfahrung in die Evaluierung, Erweiterung und Umsetzung Ihrer Anforderungen in bestehende und zukünftige Anwendungslandschaften einbringen. Hierbei sind bei uns eine gute Facharchitektur, Modularität der Kernsysteme, Wiederverwendung von Funktionen innerhalb der Module und eine funktional disjunkte Komponentenarchitektur als Basis für erfolgreiche Projekte gewachsen. Moderne Entwicklungsmethoden im Team ergänzen dies.